Burn-out-Therapie

Burnout beschreibt eine emotionale und geistige Erschöpfung von betroffenen Patienten.

Ihre Leistungsfähigkeit ist dauerhaft und nachhaltig eingeschränkt. Sie fühlen sich antriebslos und ausgebrannt. Hinzu kommen solche Symptome wie Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen und Kopfschmerzen. Die Entwicklung vollzieht sich über mehrere Jahre.

Jeder kann am Burnout-Syndrom erkranken. Betroffen sind in erster Linie Menschen, die unter hohem Stress leiden. Beruflicher Stress aber auch Probleme in der Familie sind häufig Ursache für eine Burnout Erkrankung. Die körperlichen Beschwerden der Patienten werden häufig von einer Depression begleitet.

Burnout ist nicht allein durch eine langjährige Überforderung der Patienten begründet.

Der Dauerstress führt zu einer Veränderung des biochemischen Gleichgewichts im Körper und besonders in den Mitochondrien.

Dr. Bodo Kuklinski bemerkt hierzu:

Der Mensch erkrankt nicht, weil dem Körper Medikamente fehlen, sondern weil biochemische Störungen im Körper ablaufen, die nicht erkannt und nicht korrigiert werden.“

Der Energiestoffwechsel ist gestört und der Bedarf an Vitalstoffen erhöht. Begleitsymptome des Burn-Out wie Konzentrationsminderung, Kopfschmerzen und Immunschwäche können durch eine Mikronährstofftherapie günstig beeinflusst werden.

Auch die, in meiner Praxis vorhandene IHHT- Methode, kann bei der Behandlung von Burnout angewendet werden.

Sie fühlen sich ausgebrannt, können sich nicht mehr auf Ihre Arbeit
konzentrieren, sind in Ihrer Leistung stark eingeschränkt und wissen nicht, was Sie zuerst machen sollen?

Dann ist es Zeit, etwas zu ändern.