Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT)

Es gibt eine weitere Methode, die dazu beitragen kann, die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Dabei handelt es sich um einen hocheffektiven Trainingsreiz, der beim Menschen innerhalb der Mitochondrien und Zellen zahlreiche biochemische Prozesse für die Selbstheilung und Regeneration ankurbelt. Diesen Trainingsreiz erhält man durch eine Intervall-Hypoxie-Hyperoxy-Therapie, kurz IHHT genannt.

Bei der IHHT werden die Zellen im Körper trainiert. Wie bereits im Namen enthalten, handelt es sich dabei um eine Sauerstofftherapie. Auch für den medizinischen Laien sollte es nicht schwierig sein zu erkennen, dass Sauerstoff das für das Leben entscheidende Element ist. Ohne Sauerstoff ist auch eine hocheffiziente Energiegewinnung in den Mitochondrien nicht möglich. So hat man berechnet, dass die Mitochondrien bezogen auf ihre Masse zehnmal mehr Energie erzeugen als die Sonne.

Es ist darüber hinaus schon sehr lange bekannt, dass das Inhalieren von sauerstoffarmer Luft zu einer vermehrten Bildung von Mitochondrien führt. Sportler nutzen diesen Effekt, indem sie bewusst in Höhen mit geringem Sauerstoffgehalt trainieren, um ihre sportliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Besonders vor wichtigen Wettkämpfen zieht es viele Sportler zu einem Training ins Hochgebirge. Dabei wird nicht nur die Energieproduktion in den Mitochondrien verbessert, es werden auch mehr rote Blutzellen gebildet. 

Bekannt ist auch eine Sauerstofftherapie, bei der Luft mit einem hohen Anteil an Sauerstoff verabreicht wird. „Neben der Anreicherung des Körpergewebes mit Sauerstoff und der Neubildung von kleinen Blutgefäßen im sauerstoffarmen Gewebe erfolgen unter der hyperbaren Sauerstofftherapie weitere Veränderungen im Körper.“ (1) Die IHHT- vereint beides, hyperbare und hypobare Sauerstofftherapie. Der Patient atmet entspannt im Liegen in zwei Phasen Luft mit unterschiedlicher Sauerstoffkonzentration und trainiert damit seine Zellen. Für ein effektives Zelltraining sind mindestens zwei Trainingseinheiten pro Woche innerhalb von vier Wochen notwendig. Ein biologischer Effekt ist durch die Verbesserung der Energiegewinnung in allen Zellen messbar. Eine Therapiesitzung dauert ca. 45 Minuten. Nach 10 Anwendungen entspricht der erzielte physiologische Effekt dem Training nach einem vierwöchigen Alpenaufenthalt und hält etwa bis zu drei Monate an. Wöchentliche Auffrischungen der Therapie sind sinnvoll, wenn man einen langfristigen Effekt erzielen möchte. Im Übrigen nutzen heute viele Sportler das IHH-Training zur Leistungssteigerung. Die Geräte sind immer verfügbar, die zeitaufwendigen Aufenthalte im Hochgebirge entfallen dadurch.

In Abhängigkeit von der persönlichen Situation ist eine Substitution mit Vitalstoffen sinnvoll, um mit IHHT den gewünschten Anwendungserfolg zu erzielen. Der Erfolg ist nach jeder Behandlung mithilfe medizinischer Auswertungen messbar und nachvollziehbar.

Warum funktioniert die IHH- Therapie?

Mit dem Setzen zweier unterschiedlicher Reize wird erreicht, dass durch die sauerstoffarme Phase überalterte Mitochondrien eliminiert oder regeneriert werden können. Die erhöhte Sauerstoffkonzentration sorgt dafür, dass die Energiegewinnung angekurbelt wird. Dabei steigt die natürliche Produktion von körpereigenem Coenzym Q10, dem Schlüsselmolekül für die Energiegewinnung in allen Zellen, an und der Schutz vor oxidativem Stress verbessert sich.(2)  Es kommt zu einer Stärkung des Immunsystems oder auch zur Aktivierung des Fettstoffwechsels, der die Gewichtsabnahme unterstützt.

Weiterhin können mit der IHHT aber auch eine Vielzahl von medizinischen und nichtmedizinischen Anwendungen durchgeführt werden.

Beispiele hierfür sind  Bluthochdruck,  Übergewicht, Hypercholesterinämie,   obstruktive Lungenerkrankungen, Typ-2-Diabetes, Insulinresistenz,  Verbesserung der Herz-Raten-Variabilität,  Mitochondriale Regeneration,  Verbesserung der mitochondrialen ATP Synthese, Verbesserung / Entlastung des Leber-Stoffwechsels, Verlangsamung des Alterungsprozesses der Haut/Verjüngung der Haut, Müdigkeit, Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und andere.

Somit kann mit Unterstützung der IHHT eine ganze Reihe von Anwendungen durchgeführt werden, die immer das Ziel haben, die Leistungsfähigkeit zu verbessern. Das Gute daran ist, dass während der Therapie der Erfolg messbar ist und die Parameter für die Therapie den Erfordernissen des Patienten angepasst werden können. Das ist eine effektive Methode mit einem hohen Trainingserfolg, welche die gesundheitliche Gesamtsituation der Patienten verbessert.

Literatur

  1. https://hbo-aachen.de/hbo-therapie/wirkungsweise/ 2018
  2. https://cellgym.de/

Nach meinem Buch: Stress macht Stress: Wie Sie Stress besser verstehen und Ihre Gesundheit stärken können“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.